Autor: rk

Iljuschin Il-112V Prototyp abgestürzt

Iljuschin Il-112V Prototyp

Iljuschin Il-112V Prototyp (Foto: UAC)

Am 17. August 2021 ist der erste Iljuschin Il-112V Prototyp kurz nach dem Start auf der Kubinka Air Base abgestürzt, alle drei Besatzungsmitglieder sind dabei ums Leben gekommen.


Der Iljuschin Il-112V Prototyp startete am Morgen um 10:35 Uhr auf dem Moskauer Zhukovsky International Airport zu der Kubinka Air Base, wo die Maschine um 11:09 Uhr landete. Um 11:14 Uhr war der zweimotorige Militärtransporter für einen Testflug bereits wieder in der Luft, kurz nach dem Start ist im rechten Triebwerk ein Feuer ausgebrochen. Das Flugzeug kippt daraufhin über den rechten Flügel zur Seite ab, verliert an Höhe und stürzt kopfüber in einen Wald. Alle drei Besatzungsmitglieder kamen bei dem Unfall ums Leben.

Bei dem Iljuschin Il-112V handelt es sich um ein leichtes Transportflugzeug mit einem maximalen Startgewicht von rund 20 Tonnen, die Nutzlast liegt dabei bei sechs Tonnen. Der erste Prototyp startete am 30. März 2019 vom VASO-Werksflugplatz in Woronesch zu seinem Jungfernflug. Russland will mit dem neuen Transporter hauptsächlich die älteren Antonov An-26 ersetzen. Der Hochdecker mit seinen zwei Klimow TW7-117ST Turbinen soll zuerst in der militärischen Version Il-112V in Dienst gestellt werden, mit der Il-112T ist aber auch eine zivile Variante geplant. Der Transporter kann auch auf unbefestigten Pisten starten und landen, dadurch wird er gegenüber einigen seiner zivilen Konkurrenten erhebliche Vorteile haben.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top