Erstellt am: 23.12.2021, Autor: rk

AW169M für Österreich

Leonardo AW169M

Leonardo AW169M Mehrzweckhubschrauber (Foto: Leonardo)

Österreich kauft bei Leonardo 18 leichte Mehrzweckhubschrauber vom Typ AW169M, die neuen Helikopter ersetzen die Alouette III.

Die Government-2-Government Vereinbarung wurde durch Österreich in enger Zusammenarbeit mit dem italienischen Verteidigungsministerium ausgearbeitet und am 2. Dezember 2021 in Rom unterzeichnet. Der Kaufvertag wurde am 20. Dezember durch die zuständige Abteilungsleiterin im österreichischen Verteidigungsministerium, Christina Fellner-Rapp und dem Direktor für Luftfahrtrüstung im italienischen Verteidigungsministerium, Generalmajor Guiseppe Lupoli in Wien unterzeichnet. Der vertragliche Warenwert umfasst ein Volumen von rund 346 Millionen Euro. Hinzu kommen noch Kosten für die Hangarerrichtung bzw. –sanierung, ein Simulatorgebäude sowie weitere bauliche Maßnahmen.

Der Kaufvertrag umfasst die Lieferung von 12 AW169M, dabei handelt es sich um die fortschrittliche Mehrzweckvariante und 6 AW169B Basistrainer. Die Hubschrauber von Leonardo Helicopters werden in einer ähnlichen Konfiguration wie die Maschinen für das italienische Heer, allerdings mit von Österreich gewünschten Änderungen, ausgeliefert.

Der erste Hubschrauber soll Anfang Dezember 2022 an Österreich ausgeliefert werden. Das wird voraussichtlich ein AW169B sein, dessen Entwicklung bereits weiter ist und von dem auch bereits Maschinen mit Räderfahrwerk an Italien ausgeliefert wurden. Die Auslieferungen der Maschinen für Österreich erstrecken sich bis 2025. Die neuen AW169 werden ab dem Jahr 2023 die altgedienten Alouette III Hubschrauber ersetzen.

Zwölf in Aigen im Ennstal, sechs in Langenlebarn

Zwölf Leonardo AW169M werden in Aigen im Ennstal stationiert, an der Flieger- und Fliegerabwehrschule in Langenlebarn werden die sechs AW169B Hubschrauber stationiert.

Bereits in der Einführungsphase des Systems, aber insbesondere in der Ausbildung und im Betrieb sind bereits beginnend mit Frühjahr 2022 umfassende Kooperationen mit den italienischen Streitkräften vorgesehen. Die Lieferung der Hubschrauber wird im 4. Quartal 2022 beginnen, wobei Ende 2022 nur einer geliefert wird.

Die Hubschrauber verfügen über zahlreiche Fähigkeiten, die einen Einsatz bei Tag- und Nacht sowie auch bei schlechten Wetterbedingungen möglich machen, dazu zählen Systeme zur Vermeidung von Gefährdung durch Hindernisse oder ein Wetterradar.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top