Autor: rk

Hütter H-17

Hütter H-17
Die Hütter Flugzeuge wurden von den Gebrüdern Hütter bei der Firma Sportflugzeugbau in Göppingen (später Schempp-Hirth in Kirchheim) gebaut und entwickelt. Die Typenbezeichnungen der Flugzeuge orientierten sich an der jeweiligen Gleitzahl. 1934 flog die Hütter H-17 zum ersten Mal. Sie hat eine Spannweite von 9,96 m. Insgesamt wurden etwa fünf dieser Flugzeuge in Göppingen gebaut. Das Flugzeug ähnelt von der Form einem Grunau Baby und hat ein Rüstgewicht von 100 kg.
Hütter H-17 (Quelle: retroplane.net)
Technische Daten: Hütter H-17
Hersteller: Amateurbau/Sportflugzeugbau Göppingen
Anzahl Sitzplätze: 1
Erstflug: 1934
Serienbau: 1936
Spannweite: 9,96 m
Länge: 5,18 m
Flügelfläche: 9,47 m²
Flügelprofil: Gö 535 ? M 6 aussen
Streckung: 10,5
Maximale Flächenbelastung: 22,2 kg/m2
Leitwerk: normales Kreuzleitwerk
Rüstgewicht: 107 kg
Maximales Abfluggewicht: 210 kg
Geringstes Sinken: 0,98 m/s bei 56 km/h
Bestes Gleiten: 17 bei 73 km/h

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top