Autor: rk

Tote bei Turbine Otter Absturz

Turbine Otter Absturz Whidbey Island

Turbine Otter Unglücksflugzeug bei Whidbey Island (Foto: David LEDNICER)

Am Sonntag, den 4. September 2022, ist ein DHC-3T Turbine Otter nördlich von Seattle im Bundesstaat Washington abgestürzt, dabei kamen wahrscheinlich alle zehn Insassen ums Leben.


Das einmotorige Wasserflugzeug vom Typ de Havilland Canada DHC-3T Turbine Otter startete am Sonntagnachmittag von Friday Harbor in Richtung Renton. An Bord der Turbine Otter waren neun Erwachsene und ein Kind. Aus noch nicht geklärten Gründen stürzte die Maschine über der Mutiny Bay bei Whidbey Island ab. Der Unfall ereignete sich am Sonntagnachmittag um 15:08 Lokalzeit.

Die Küstenwache konnte die Unfallstelle rasch erreichen, jedoch nur eine Person Tod aus dem Wasser bergen. Die neun weiteren Insassen gelten immer noch als vermisst. Die Suche nach Überlebenden wurde am Montagmittag eingestellt, es kann davon ausgegangen werden, dass alle zehn Personen bei dem Unfall ums Leben gekommen sind. Die US-amerikanische Transportbehörde NTSB hat zusammen mit der FAA eine Unfalluntersuchung aufgenommen.

Das Flugzeug

Bei dem Unglücksflugzeug handelt es sich um die De Havilland Canada DHC-3T Turbine Otter mit der US-amerikanischen Kennung N725TH. Die Maschine wurde unter der Seriennummer 466 im Jahr 1967 gebaut. Das Flugzeug wurde von Northwest Seaplanes betrieben, die Unternehmung betreibt eine Turbine Otter und vier Beavers. Friday Harbor Seaplane Tours bietet Charterflüge zu Wildnisgebieten in Washington und British Columbia an.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top