Erstellt am: 03.05.2022, Autor: psen

Beech Bonanza stürzt in den Bodensee ab

Beech Bonanza

Beech Bonanza (Foto: Aviation Corner)

Am 28. April ist eine Beech Bonanza unmittelbar nach dem Start auf der Piste 28 des Flughafens St. Gallen-Altenrhein in den See gestürzt, der Pilot kam dabei ums Leben.


Der Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag um 14:35 Uhr in der Nähe von Staad. Wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilt, konnten die Rettungskräfte aus dem Wrack den Piloten leider nur noch tot bergen. Es handle sich um einen 72-jährigen Schweizer. Gemäss jetzigen Erkenntnissen gebe es keine Hinweise auf weitere Passagiere, so die Polizei. Wie bei Flugunfällen üblich, wird die Untersuchung unter der Leitung der Bundesanwaltschaft geführt. Die Unfallursachenermittlung obliegt der SUST (Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle).

Medienberichten zufolge hat der Pilot unmittelbar nach dem Start einen Leistungsabfall des Continental TSIO-520-UB Motors der Bonanza festgestellt und dem Tower mitgeteilt, dass er umkehren wolle. Leider stürzte die Bonanza dabei ins seichte Gewässer des Bodensees bei Staad ab, etwa einen Kilometer westlich der Pistenschwelle. Die in St. Gallen-Altenrhein stationiert Beech A36TC Bonanza mit der Kennung HB-EJE gehörte einer Firma in Gais und wurde 1980 gebaut.

SkyNews

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top