Erstellt am: 01.02.2022, Autor: rk

Erste Dassault Falcon 6X in Little Rock

Dassault Falcon 6X in Little Rock

Dassault Falcon 6X in Little Rock (Foto: Dassault)

Am 28. Januar 2022 wurde die zweite Falcon 6X Serienmaschine von Bordeaux Mérignac nach Little Rock in Arkansas überflogen, hier bekommt sie die Inneneinrichtung.

Die Falcon 6X mit der französischen Kennung F-WZOC startete am Freitag um 09:09 Lokalzeit auf dem Dassault Werksflughafen Bordeaux Mérignac zu dem Überführungsflug nach Little Rock. Die Strecke von 7.984 Kilometer überwand der zweistrahlige Businessjet in 11 Stunden und 16 Minuten, die Maschine landete um 13:25 Uhr Lokalzeit in Little Rock im Bundesstaat Arkansas. Am Zielflughafen angekommen, wurde die Falcon 6X von der Flughafenfeuerwehr standesgemäss mit einem Wassersalut empfangen.

Der französische Flugzeugbauer Dassault betreibt in Little Rock ein Completion Center, wo alle Falcon Serienflugzeuge ihre Innenausrüstung erhalten, zu diesem Zweck werden sie als grüne Flugzeuge in die Vereinigten Staaten von Amerika überflogen.

Die zweimotorige Falcon 6X hat in der Klasse der ultra-wide-cabin Jets den grössten Rumpfquerschnitt und wird dadurch für die Passagiere einen hohen Reisekomfort bieten. Die Maschine kann bis zu 16 Passagiere aufnehmen. Angetrieben wird das Flugzeug durch das Pratt & Whitney Canada Pure Power PW812D, das ist eine Ableitung aus dem PurePower PW800. Das Triebwerk mit Getriebefan wird bereits bei sechzehn Triebwerkvarianten verwendet und hat sich inzwischen während vieler Flugstunden bewährt.

Die Falcon 6X hat eine Non-Stopp Reichweite von 5.500 Nautischen Meilen (10.186 km), die maximale Reisegeschwindigkeit gibt Dassault mit Mach 0.90 an. Der Luxusjet kann mit einer Geschwindigkeit von Mach 0.80 mit acht Passagieren und drei Besatzungsmitgliedern direkt von Paris nach Los Angeles, Hongkong oder Tokio fliegen können.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top