Erstellt am: 28.04.2022, Autor: rk

CH-53K King Stallion ist teileinsatzbereit

Sikorsky CH-53K King Stallion

Sikorsky CH-53K King Stallion (Foto: U.S. Marine Corps)

Das US Marine Corps hat dem schweren Transporthubschrauber CH-53K King Stallion die Teileinsatzbereitschaft zugesprochen.

Nach einem langen Testprogramm kann der CH-53K King Stallion nun vom US Marine Corps im Rahmen seiner Teileinsatzbereitschaft weltweit eingesetzt werden. Der King Stallion absolvierte am 27. Oktober 2015 in West Palm Beach seinen Jungfernflug, dieser dauerte dreißig Minuten und verlief problemlos. Das Flugtestprogramm dauerte bis zu seiner Initial Operational Capability (IOC) knapp sieben Jahre. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn bei dem CH-53K handelt es sich um den schwersten Transporthubscharuber von Sikorsky, er wird in die Fussstapfen der bewährten CH-53 Modelle treten, diese sind seit knapp 60 Jahren am Markt.

Der CH-53K King Stallion wird durch drei 7.500 PS starke T408-GE400 Turbinen von General Electric angetrieben und ist der größte Hubschrauber aus der CH-53 Stallion Baureihe. Der CH-53K hat ein maximales Startgewicht von rund 40 Tonnen und kann Aussenlasten von bis zu 16 Tonnen transportieren.

Der neue CH-53K Großhubschrauber ist als Nachfolger und als Ergänzung für die CH-53E Super Stallion gedacht. Die Vereinigten Staaten wollen bis zu 200 CH-53K beschaffen. Die Programmkosten für 200 Hubschrauber sind auf 29 Milliarden US-Dollar veranschlagt. Neben den US-amerikanischen Streitkräfte hat auch Israel den CH-53K bestellt. In Deutschland steht er im Rennen für einen Nachfolger der bewährten CH-53 Hubschrauber, diese müssen langsam ersetzt werden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top