Erstellt am: 17.01.2023, Autor: rk

AWACS Flugzeuge verlegen nach Rumänien

AWACS NATO E-3A

Boeing E-3A NATO AWACS (Foto: Boeing)

Die europäischen NATO-Partner verlegen AWACS Überwachungsflugzeuge nach Rumänien, dabei stehen Überwachungsflüge wegen des Ukraine Krieges im Vordergrund.

Die NATO bereitet die Entsendung von AWACS-Überwachungsflugzeugen nach Bukarest, Rumänien, vor. Die Flugzeuge sollen am 17. Januar 2023 eintreffen und die verstärkte Präsenz des Bündnisses in der Region unterstützen sowie russische militärische Aktivitäten überwachen.

"Da Russlands illegaler Krieg in der Ukraine weiterhin den Frieden und die Sicherheit in Europa bedroht, darf es keinen Zweifel an der Entschlossenheit der NATO geben, jeden Zentimeter des Bündnisgebiets zu schützen und zu verteidigen", sagte NATO-Sprecherin Oana Lungescu. "Unsere AWACS können Flugzeuge in einer Entfernung von Hunderten von Kilometern aufspüren, was sie zu einer Schlüsselfähigkeit für die Abschreckungs- und Verteidigungsposition der NATO macht. Ich danke Rumänien für die Aufnahme des Flugzeugs, das einen wichtigen Beitrag zu unserer Frühwarnung leistet", fügte sie hinzu.

Unsere AWACS können Flugzeuge in einer Entfernung von Hunderten von Kilometern aufspüren und sind damit eine Schlüsselfähigkeit für die Abschreckungs- und Verteidigungsbereitschaft der NATO.

Als Reaktion auf den Krieg Russlands in der Ukraine hat die NATO ihre Luftpräsenz in Osteuropa mit zusätzlichen Kampfflugzeugen, Überwachungsflugzeugen und Tankflugzeugen verstärkt. Seit Februar 2022 führen die AWACS der NATO regelmäßige Patrouillen über Osteuropa und dem Ostseeraum durch, um russische Kampfflugzeuge in der Nähe der NATO-Grenzen zu verfolgen.

Die NATO-AWACS werden in den kommenden Tagen mit Aufklärungsflügen ausschließlich über dem Bündnisgebiet beginnen. Der Einsatz ist auf mehrere Wochen angelegt. Die Flugzeuge gehören zu einer Flotte von 14 NATO-Überwachungsflugzeugen, die normalerweise in Geilenkirchen, Deutschland, stationiert sind. Rund 180 Militärangehörige werden zur Unterstützung der Flugzeuge auf dem rumänischen Luftwaffenstützpunkt Otopeni bei Bukarest eingesetzt.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top