Erstellt am: 22.07.2021, Autor: ps

WISAG startet Umweltschutzinitiative am BER

WISAG "Ready for Green" BER

WISAG "Ready for Green" BER (Foto: BER)

Der Bodenverkehrsdienstleister WISAG Aviation will die CO2 Emissionen bei der Bodenabfertigung nachhaltig verringern, dazu wurde in Berlin das Programm „Ready for Green“ gestartet.

In der letzten Woche feierte der Bodenverkehrsdienstleister WISAG Aviation am Flughafen Berlin Brandenburg den offiziellen Start seiner Umweltschutzinitiative „Ready for Green“. Ziel des Projektes ist es, CO2-Emissionen auf dem Vorfeld nachhaltig zu reduzieren. Highlight des Tages: die vollkommen emissionsfreie Live-Abfertigung einer Air-France/KLM-Maschine.

Im Rahmen des ersten „E-Day“ präsentierte die WISAG ihr elektrisches Vorfeld-Equipment, zeigte erste Ergebnisse ihrer Umwelt-Kampagne und trainierte gemeinsam mit Mitarbeitern den Einsatz von elektrischen Vorfeldgeräten. „Wir wollen Vorreiter im Green Ground Handling sein und als innovativer und zukunftsgerichteter Partner für Airlines und Flughäfen vorangehen“, betont Michael C. Wisser, CEO der WISAG Aviation.

Die WISAG hat aktuell bereits 27 Elektro-Geräte auf dem BER-Vorfeld im Einsatz. Das entspricht einem E-Anteil der gesamten Flotte von knapp 40 %. Zum E-Equipment der WISAG gehören zwei Elektro-Push-Backs, die bis zu 160 t schwere Flugzeuge aus ihrer Parkposition herausschieben können, zehn Gepäckschlepper, 13 Gepäckbänder sowie zwei Bodenstromaggregate (GPU), die das Flugzeug mit Strom versorgen.

„Durch den Einsatz von E-Geräten profitiert die Umwelt – und zugleich unsere Mitarbeiter, die weniger Lärm und Feinstaub ausgesetzt sind“, erklärt Paul Edwards, Projektleiter der „Ready for Green“-Initiative. „Bis zum Jahresende wollen wir mindestens 25 % der CO2-Emissionen auf dem Vorfeld reduzieren. Durch Aktionstage wie heute sensibilisieren wir unsere Mitarbeiter für das Thema CO2-Einsparungen und trainieren den richtigen Einsatz und das Laden von E-Geräten“, so Edwards weiter.

Die durchschnittliche Ladezeit der Batterien beträgt sechs bis acht Stunden. Die nächtliche Betriebsruhe am BER stellt das vollständige Laden der Batterien sicher.

Bereits seit Februar 2021 misst die WISAG kontinuierlich die CO2-Verbräuche ihrer Abfertigungen am BER. Durch den Einsatz von E-Equipment und die kontinuierliche Optimierung der Abfertigungsprozesse mit Blick auf Energieeinsparpotenziale ist je Start eine CO2-Einsparung von 36 kg möglich. Das entspricht der Menge an CO2, die 3,6 Bäume im Jahr binden.

WISAG Aviation

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top