Erstellt am: 11.01.2022, Autor: rk

Airbus kann weitere A220 verkaufen

CSeries Airbus A220-300

CSeries Airbus A220-300 (Foto: Airbus)

Airbus hat mit dem US-amerikanischen Flugzeugfinanzierer Azorra eine Kaufabsichtserklärung über zwanzig A220-300 und zwei A220 ACJ unterzeichnet.

Mit Azorra kann der europäische Flugzeugbauer Airbus einen neuen Kunden für den Airbus A220 gewinnen. Der Flugzeugfinanzierer hat seinen Hauptsitz in Fort Lauderdale, Florida und ist spezialisiert auf den Kauf und die Vermietung von Schmalrumpfflugzeugen. Azorra geniesst einen guten Ruf bei vielen Regionalfluggesellschaften und Business Jet Betreibern, die ihre Flugzeuge bei Azorra leasen. In den neuen Auftrag hat Azorra zwanzig Airbus A220-300 Verkehrsflugzeuge und zwei Airbus ACJ Two Twenty eingehandelt.

Der Airbus A220-300 ist das innovativste und effizienteste Schmalrumpfflugzeug in seiner Klasse. Im Vergleich zu den Airbus-Modellen A318 und A319 senkt er die Kosten pro Sitzplatz um zehn Prozent und zeichnet sich durch eine bessere Energieeffizienz aus. Der Airbus A220-300 verbraucht 20 Prozent weniger Treibstoff als die vergleichbaren A318 und A319 Verkehrsflugzeuge. Auch die Lärmbelastung des modernen A220 ist um 34 Prozent geringer.

er ACJ Two Twenty Geschäftsreisejet verfügt über eine interkontinentale Reichweite von bis zu 10’500 Kilometern. Den Passagieren steht in dem Grosszügigen Business Jet eine Kabinenfläche von 73 Quadratmetern zur Verfügung. In der Standard-Konfiguration sind lediglich 16 Passagiersitze eingebaut, dafür biete er Platz für einen Sitzungstisch für bis zu acht Personen. Der ACJ Two Twenty ist laut Airbus der einzige Businessjet, der seinen Passagieren sechs grosszügige „Living Areas“ bietet und das zum Preis eines Ultra-Long-Range-Businessjets, bei gleichzeitig tieferen Operationskosten.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top