Autor: rk

LAK-17a

LAK-17a
Die LAK-Flugzeuge (LAK = Lithuanian Aviation Construction) werden von der Firma Sportine Aviacija in Litauen hergestellt. Der Betrieb ist sehr klein, doch mit der Präsentation dieses Flugzeuges im Jahr 2000, wurde die Firma bekannter. Auch der Beitritt Litauens zur EU erleichterte Sportine Aviacija den Aufstieg. Das Flugzeug ist ein Mitteldecker mit Wölbklappen. Es hat wahlweise 15 Meter oder 18 Meter Spannweite. Für Streckenflüge können bis zu 180 Liter Wasser mitgeführt werden. Die Fertigung ist aus Kevlar, Kohlefaser und Glasfaser. Der Flügelholm besteht aus gezogenen Kohlefaserstangen, dadurch ergibt sich eine hohe Zugfestigkeit und der Flügel wird dünn und schlank. Bei der Konstruktion und Auslegung des Profils wurde grosser Wert auf harmloses Überziehverhalten, Mücken- und Regenunempfindlichkeit gelegt. Das Flugzeug ist sehr ergonomisch gestaltet, weil die Sitzlehne und die Seitenruderpedale im Flug verstellt werden können. Die Haube ist einteilig und wird nach vorn geklappt. Die LAK-17a gibt es auch mit Heimkehrhilfe. Sie heisst dann LAK-17aT. Als Motor wird ein SOLO 2350 Zweizylinder mit 26 PS verwendet.
LAK-17a (Quelle: aviafly.ch)
Technische Daten: LAK-17a
Hersteller: Sportine Aviacija in Litauen
Anzahl Sitzplätze: 1
Spannweite: 15 m (18 m)
Länge: 6,53 m
Flügelfläche: 9,06 m² (9,80 m2)
Streckung: 24,83 (33)
Maximale Flächenbelastung: 55,2 kg/m2 (51 kg/m2)
Leitwerk: gedämpftes T-Leitwerk
Leergewicht: 220 kg (226 kg)
Maximales Abfluggewicht: 500 kg (500 kg)
Höchstgeschwindigkeit in ruhiger Luft: 275 km/h
Höchstgeschwindigkeit in turbulenter Luft: 215 km/h (205 km/h)
Geringstes Sinken: 0,53 m/s (0,48 m/s)
Bestes Gleiten: 45 (45) bei 115 km/h
Höchstzulässige Lastvielfache ohne Wasserballast: +7,2 / -3,6
Höchstzulässige Lastvielfache mit Wasserballast: +5,3 / -2,7

Links:

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top