Autor: rk

Grunau-Baby

Grunau-Baby
Das Grunau-Baby IIb wurde 1936 erstmals unter anderem von der Firma Meschenmoser in Pforzheim gebaut. Ursprünglich wurde das Grunau-Baby schon 1932 von Edmund Schneider und Wolf Hirth an der Segelflugschule in Grunau entwickelt. Man wollte ein einfach zu bauendes, robustes und leicht zu fliegendes Flugzeug konstruieren. Charakteristisch für die Grunau-Babys sind der sechseckige Rumpf und die 12 von 22 gleich grossen Rippen einer Tragflügelhälfte. Die Spannweite des Grunau-Baby IIb beträgt 13,57 Meter und es hat eine Flügelfläche von 14,20 m2. Speziell am Grunau-Baby II ist die Kufe ohne Rad, der komplett offene Führersitz und ab der Version IIb die Schempp-Hirth Bremsklappen. Die V-Form des Tragflügels beträgt ein Grad. Die Flosse des Höhenleitwerks liegt vor dem Seitenruder. Das Flugzeug hat also kein typisches Kreuzleitwerk. Das Grunau-Baby III ist komplett nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelt worden. Im Vergleich mit dem Grunau-Baby II hat die dritte Version jetzt eine Kufe, welche mit einem Rad kombiniert ist. Zusätzlich wurde für die dritte Version auch eine geschlossene Haube angeboten. Von den Grunau-Babys gab es auch eine doppelsitzige Version mit dem Namen Grunau-Baby V. Für diese Version wurden der Rumpf und das Leitwerk des Grunau-Baby III verwendet. Für die Landung gab es ein festes Rad und eine Holzkufe. Das Doppelsitzer Baby hat eine Flettnertrimmung im Höhenleitwerk.
Grunau Baby IIb (Archiv: FliegerWeb)
Technische Daten: Grunau Baby IIb
Hersteller: Industrie und Amateurbau (gefertigt von den Segelflugvereinen selbst)
Verwendung: Schulungsflugzeug
Zugelassen in Deutschland: 29
Anzahl Sitzplätze: 1
Erstflug: 1936
Spannweite: 13,57 m
Länge: 6,05 m
Flügelfläche: 14,20 m²
Flächenbelastung: 17,6 kg/m²
Flügelprofil: Gö 535, aussen symmetrisch
Streckung: 12,97
Leitwerk: Kreuzleitwerk
Rüstgewicht: 160 kg
Maximales Fluggewicht: 250 kg
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Mindestgeschwindigkeit: 45 km/h
Geringstes Sinken: 0,85 m/s bei 50 km/h
Bestes Gleiten: etwa 17 bei 50 km/h

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top