Erstellt am: 14.03.2020, Autor: rk

F-35 fängt russische Flugzeuge ab

Norwegian Air Force F-35A

Norwegian Air Force F-35A Lightning II (Foto: Norwegian Air Force)

Am Samstagmorgen, den 7. März 2020, haben norwegische F-35A zum ersten Mal russische Kampfflugzeuge abgefangen.

Am Samstagmorgen beobachtete die norwegische Radarkontrollstation CRC Sørreisa ein russischer Kampfflugzeugverband über dem europäischen Nordmeer. Eine F-16 Alarmrotte startete in Bodø zu einem Quick Reaction Alert Abfangeinsatz und ortete dabei über internationalem Gewässer zwei Tupolev Tu-142 Seeüberwachungs- und U-Boot Jagdflugzeuge, diese wurden von einer MiG-31 Foxhound begleitet. Bei der Tu-142 handelt es sich um eine Variante des legendären Tu-195 Bear Bombers. Die F-16 wurden im Verlauf des Abfang- und Begleiteinsatzes durch F-35A abgelöst, die in Ørland für QRA Aufgaben zur Verfügung stehen. Diese Abfang- und Überwachungsmission war durch die NATO koordiniert, daher übernahmen später britische Eurofighter Typhoon die russischen Flugzeuge. Als das russische Trio zurückflog, wurde es erneut von norwegischen Kampfflugzeugen übernommen. Jetzt jedoch in umgekehrter Reihenfolge zuerst von zwei F-35A Lightning II und dann durch die F-16 Fighting Falcon.

Die Royal Norwegian Air Force konnte ihre erste F-35A Lightning II im November 2017 auf der Ørland Air Force Base in Empfang nehmen, seid Ende 2019 ist der erste Verband teileinsatzbereit gemeldet. Norwegen ist bei der F-35 Programmpartner und hat 52 Lightning II gekauft, weitere Aufträge werden über die nächsten Jahre erwartet. Die F-35A sollen in Norwegen ab dem Jahr 2025 vollständig einsatzbereit sein.

Die russische Tu-142 Besatzung hat ein Video veröffentlicht

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top