Autor: ek

Iljuschin Il-18 „Moskwa“

Iljuschin Il-18 ?Moskwa?
Die Maschine geht auf einen Projektentwurf des Konstruktionsbüros Iljuschins aus dem Jahre 1946 zurück. Damals entwickelte man ein Verkehrsflugzeug mit vier luftgekühlten 14 Zylinder-Doppelsternmotoren Asch-82FN mit je 1750 PS Startleistung, das stark der DC-6B ähnelte. 1953 baute man einen Prototyp, der ausgiebig getestet wurde, aber nicht in Serie ging, da das OKB Iljuschin mit der Entwicklung von Erdkampf- (Il-20 und Il-40) und mittleren Bombenflugzeugen (Il-28, Il-32 und Il-46) völlig ausgelastet war. Um so überraschender war 1957 das Erscheinen der neuen Il-18 mit vier PTL-Triebwerken. Der Erstflug fand am 4.Juli 1957 statt, die Maschine ähnelte diesmal der Bristol ?Britannia?, war aber etwas kleiner und leichter. Die Maschine war Ganzmetallkonstruktion für 75 Passagiere ausgelegt, hatte einen kreisrunden Querschnitt, ein Vierrad-Wagenfahrwerk und vier PTL-Triebwerke Iwschenko Al-20K mit je 4.015 äPS. Von Beginn der Flugerprobung an, zeigte die Maschine hervorragende Eigenschaften und Leistungen. Mit der Il-18B erhöhte man die Sitzkapazität auf 84 Plätze, mit der Il-18V auf 100 Plätze und die Il-18D von 1965 bot sogar 122 Passagieren Platz. Die Il-18 war das erfolgreichste Verkehrsflugzeug, das bis dahin in der Sowjetunion gebaut wurde. Mindestens 800 Il-18 aller Versionen sind gebaut wurden, davon 130 für den Export. Die ersten 6 Exportflugzeuge erhielt im Januar 1960 die tschechische CSA, es folgten ab dem 1.April 1960 die drei Il-18B der Interflug der DDR, die polnische LOT mit drei Maschinen und ungarische MALEV mit vier. Weitere Exemplare gingen an die rumänische Tarom (4), die Air Mali (2), Ghana Airlines (8) Air Guinee (2) und die chinesische Luftfahrt (mindestens 35). Bis 1981 konnten die Il-18 der Aeroflot über 14 Millionen Flugstunden verzeichnen, wobei etwa 250 Millionen Passagiere befördert wurden. Ab 1974 begann man die Maschinen als Nurfrachtflugzeuge umzubauen und einzusetzen. Ab 1978 wurden einige Il-18 zu Frühwarnflugzeugen umgebaut und als Marineversion erschien die Il-38 1979 als Seeaufklärer und U-Boot- Bekämpfungsflugzeug. Mit Il-18 Maschinen wurden zahlreiche internationale Rekorde aufgestellt, einer der bekanntesten war 1961 der Langstreckenflug von Moskau zur Südpolarstation Mirny über 25.793 km in 44 Stunden und 11 Minuten.
Iljuschin Il-18 ?Moskwa?
Archiv: Eberhard Kranz
Technische Daten: Iljuschin Il-18E
Baujahr: 19
Mittelstreckenverkehrsflugzeug
Besatzung: 5 Mann
Passagiere: 65 - 122
Triebwerk: 4x PTL-Triebwerke Iwschenko Al-20 M und Vierblatt-Ganzmetall-Verstellpropeller AW-681 mit Bremsstellung
Startleistung: 4.250 äPS
Dauerleistung: 3.880 äPS in 4.000 m
Spannweite: 37,40 m
Länge: 35,90 m
größte Höhe: 10,16 m
Flügelfläche: 140,00 m²
Propellerdurchmesser: 4,50 m
V-Stellung: 3,0°
Kabinenbreite: 3,23 m
Frachtraum: 29,30 m²
Spurweite: 9,00 m
Radstand: 12,76 m
Reifendruck: 8,00 kp/cm²
Propellerfläche: 15,90 m²
Leermasse: 34.630 kg
Startmasse normal: 61.220 kg
Startmasse maximal: 64.000 kg
Kraftstoff: 23.700 Liter
Flächenbelastung: 457,10 kg/m²
Leistungsbelastung: 3,76 kg/PS
Höchstgeschwindigkeit in Bodennähe: 685 km/h
Höchstgeschwindigkeit in 6.000m: 650 km/h
Reisegeschwindigkeit in 6.000m: 625 km/h
Landegeschwindigkeit: 190 km/h
Reiseflughöhe: 9.000 m
Steigleistung: 7,40 m/s
Steigzeit auf 1.000 m: 2 min 30 s
Steigzeit auf 6.000 m: 16 min
Reichweite normal: 4.380 km
Reichweite maximal: 5.000 km
Startstrecke: 1.200 m

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top