Autor: ek

I.A.R. CV-11

I.A.R. CV-11
1925 gründete sich in Bukarest die Firma Industria Aeronautica Romana (I.A.R.) mit dem Ziel, Flugzeuge eigener Konstruktion für den rumänischen Bedarf und auch für den Export zu entwickeln und herzustellen. Das erste Projekt war der Jagdeinsitzer CV-11, der 1930 von Elie Carafoli und dem französischem Ingenieur Marcel Virmoux entwickelt wurde. Der Entwurf sah einen einmotorigen freitragenden Tiefdecker in Gemischtbauweise mit offenem Pilotensitz, Normalleitwerk und festem Heckspornfahrwerk vor. Als Antrieb wurde der 12-Zylinder-W-Motor Lorraine 12 Fa Courlis mit 600 PS Startleistung verwendet. Als Bewaffnung waren zwei Maschinengewehre über dem Motor eingebaut. Der Rumpf bestand aus einer Stahlrohrkonstruktion die mit Sperrholz verkleidet war. Die trapezförmigen Tragflächen waren einholmig aufgebaut, wobei Holm und Rippen ebenfalls Stahlrohrkonstruktionen waren, die Verkleidung bestand aus Sperrholz und Leinwand. Die Hauptfahrwerksbeine, die nach innen gegen den Rumpf abgestrebt waren, hatten große Öldämpfer und trugen aerodynamische Verkleidungen für die Hauptfahrwerksräder. Unter dem Rumpf befand sich ein großer Bauchkühler. Der Erstflug fand am 14.August 1930 statt und während der Flugerprobung tauschte man in Frankreich den unzuverlässigen Motor gegen einen schwächeren Hispano-Suiza 12Mc mit 500 PS Startleistung aus. Damit wurde im Frühjahr 1931 die Erprobung in Istres, Südfrankreich, fortgesetzt. Später wurde die CV-11 wieder nach Rumänien gebracht, wo man mit ihr versuchen wollte, den Geschwindigkeitsweltrekord über den 500 km Rundkurs zu brechen. Am 9. Dezember 1931 flog dann Hauptmann Romeo Popescu mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 329 km/h über die geschlossene 500 km Strecke einen neuen Weltrekord. Das Unternehmen endete tragisch, kurz vor der Landung trat ein Motorschaden auf und bei der Bruchlandung kam Hauptmann Popescu ums Leben. Elie Carafoli entwickelte aus der CV-11 unter Beibehaltung der Grundkonstruktion die I.A.R.12.
Industria Aeronautica Romana I.A.R. CV-11, (Archiv: Eberhard Kranz)
Technische Daten: I.A.R. CV-11
Land: Rumänien
Verwendung: Jagdflugzeug
Triebwerk: ein flüssigkeitsgekühlter stehender 12-Zylinder-Reihenmotor Hispano-Suiza 12Mc mit verstellbaren Zweiblatt-Metall-Propeller Ratier
Startleistung: 510 PS (376 kW)
Dauerleistung: 460 PS (339 kW) in 3.000 m
Besatzung: 1 Mann
Erstflug: 14.August 1930
Spannweite: 11,50 m
Länge: 6,98 m
größte Höhe: 2,46 m
Propellerdurchmesser: 2,90 m
Propellerfläche: 6,61 m²
Spurweite: 2,30 m
Flügelfläche: 19,80 m²
V-Form:
Pfeilung der Flügelvorderkanten:
Streckung: 6,68
Leermasse: 1.105 kg
Startmasse normal: 1.510 kg
Startmasse maximal: 1.650 kg
Tankinhalt: 305 Liter
Schmierstofftank: 22 Liter
Flächenbelastung: 83,33 kg/m²
Leistungsbelastung: 2,06 kg/PS (2,80 kg/kW)
Höchstgeschwindigkeit in Bodennähe: 305 km/h
Höchstgeschwindigkeit in 300 m: 329 km/h
Höchstgeschwindigkeit in 5.000 m: 306 km/h
Marschgeschwindigkeit in 3.000 m: 290 km/h
Landegeschwindigkeit: 104 km/h
Gipfelhöhe: 8.950 m
Steigleistung: 9,8 m/s
Steigzeit auf 1.000 m: 2,0 min
Steigzeit auf 3.000 m: 6,5 min
Reichweite normal: 520 km
Reichweite maximal: 610 km
Flugdauer: 2 h
Bewaffnung: zwei 7,7 mm Maschinengewehre Vickers 0.3 mit je 550 Schuss
Bombenlast : zwei 10 kg Bomben

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top