Erstellt am: 24.01.2021, Autor: rk

Jet Absturz in Jamaika

Typ North American Rockwell Saberliner 60 Cra

North American Rockwell Saberliner 60 XB-JMR Crash

Ein Business Jet vom Typ North American Rockwell Saberliner 60 machte während einem Drogenschmuggel-Flug in Jamaika eine Bruchlandung, der Pilot konnte sich aus dem Staub machen.


Der Drogenschmuggel von Lateinamerika in die Vereinigten Staaten von Amerika ist das große Geschäft des Alkoholschmuggels aus dem neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert in Europa. Im neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert dienten dazu kleine Schiffe für dieses Genre der illegalen Geschäfte, heute benutzt man in Lateinamerika altgediente Business Jets dazu. In diesem leidigen Geschäft ist am 23. Januar 2021 ein North American Rockwell Saberliner 60 in Rocky Point, Clarendon verunfallt. Das Unglück ereignete sich laut lokalen Medienberichten am frühen Abend des 23. Januar 2021 in Rocky Point, Clarendon in Jamaika. Wahrscheinlich war nur ein nichtqualifizierter Pilot am Steuer des Jets, der nicht in der Lage war, das Flugzeug sicher zu landen (die lokalen Medien sprechen von zwei Insassen). Bei solchen illegalen Flügen ist es nicht weiter verwunderlich, dass keine näheren Informationen zum Unfall in Erfahrung zu bringen sind. Es ist auch nicht sehr verwunderlich, dass in solchen Fällen keine seriöse Unfalluntersuchungen eingeleitet wird.

Das Flugzeug

Bei dem Flugzeug handelt es sich um einen Business Jet vom Typ North American Rockwell Saberliner 60. Der verunfallte Jet hat die Baunummer 306-35 mit Baujahr 1969. Das Flugzeug war auf die mexikanische Kennung XB-JMR immatrikuliert. Das Flugzeug gehörte wahrscheinlich niemandem mehr und wurde bereits vor Jahren aus dem Register gelöscht.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top