Erstellt am: 02.01.2021, Autor: rk

Avianca Airbus kollidiert mit Freiballon

Avianca A319 kollidiert mit Ballon

Avianca A319 kollidiert mit Ballon (Foto: AP Authority)

In der Silvesternacht ist ein Avianca Airbus A319 nach der Landung mit einem Heißluftballon kollidiert, der A319 wurde dabei nicht beschädigt.


Avianca Flug AV29 ist gegen Abend, den 31. Dezember 2020, in Florida auf dem Orlando International Airport in Richtung Bogota gestartet, nach einem problemlosen Flug landete der Airbus A319 um 20:09 Uhr auf der Landebahn 13L des Bogotá-Eldorado Airport. Beim Ausrollen kollidierte der Airbus mit einem unbemannten Freiballon. Dieser verfing sich im rechten Triebwerk, am Fahrwerk und am Leitwerk des Linienflugzeugs. Die Piloten konnten die Maschine trotz der Kollision normal abbremsen, sie rollten über den Hochgeschwindigkeitsrollweg von der Piste ab und stoppten den A319. Das Flugzeug wurde nach der Landung auf dem Rollweg durch die Feuerwehr inspiziert und um 20:59 Uhr an den vorgesehenen Standplatz geschleppt. Wie es zu diesem Unfall gekommen ist, muss eine Untersuchung zeigen. In lateinamerikanischen Ländern ist es populär, in der Nacht von Silvester unbemannt Heißluftballons in den Himmel steigen zu lassen.

Das Flugzeug

Bei dem Flugzeug handelt es sich um den Airbus A319 mit der Baunummer 5057. Die Maschine ist auf die Kennung N557AV in den USA immatrikuliert. Der A319 blieb bei dem Zwischenfall unbeschädigt. Der A319 ist neun Jahre alt.

Das Wetter

Es herrschte ein leichter Wind aus nördlicher Richtung. Die Wolkenbasis lag auf 7.000 Fuß und die Sicht wurde mit mehr als 10 Kilometer angegeben.

METAR

SKBO 010300Z 35003KT 9999 FEW017 BKN070 13/13 Q1027 NOSIG RMK A3033=
SKBO 010100Z VRB02KT 9999 SCT017 BKN070 13/12 Q1026 NOSIG RMK A3030=

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top