Autor: ak

Die Gebrüder Wright – der erste Hüpfer mit einem Motorflugzeug

Die Gebrüder Wright erster Flug

Gebrüder Wright, erster Flug Flyer I, 17. Dezember 1903 (Foto: National Air and Space Museum)

Orville und Wilbur Wright träumten seit ihrer Jugend vom Fliegen. Schon ihren Schulkameraden verkauften sie Drachen.


Sie sind Brüder, besessene Tüftler und ganz verrückt nach Flugmaschinen. Als Wilbur und Orville Wright vom Tod Otto Lilienthals erfahren, wollen sie nur eines: einen funktionierenden Flieger entwickeln. Sieben Jahre entwerfen, verwerfen, werkeln und schrauben sie.

Wilbur Wright wurde am 16. April 1867 in Melville geboren. Er war vier Jahre älter als Orville. Orville Wright wurde am 19. August 1871 in Dayton geboren. Ihr Vater war ein Priester und reiste viel. Er kam einmal von einer Reise nach Hause und brachte für die beiden Brüder einen Spielzeugflieger mit. Orville und Wilbur waren fasziniert von diesem Spielzeugflieger und begannen zu träumen, dass sie auch einmal in so einer Maschine sitzen würden.

Nach der Schule bauten sie eine eigene Druckerei und druckten ihr erstes Wochenmagazin, «The Westside News». Ein paar Jahre später, in 1892 begannen sie Fahrräder zu bauen.

In 1895 sahen sie ein Bild in der Zeitung mit einem fliegenden Mann, Otto Lilienthal. Von dann an haben sie angefangen alles über Flugzeuge zu sammeln. Orville und Wilbur Wright waren beide exzellente Ingenieure. Sie bauten ihren eigenen Gleiter und konnten damit von einem Hügel herunterfliegen. Orville und Wilbur Wright träumten beide davon, ein Motorflugzeug zu bauen, doch zu dieser Zeit gab es noch keine Motoren, die ein Flugzeug antreiben konnten. Sie begannen also ihren eigenen Motor zu entwickeln.

In 1903 war es soweit: Orville und Wilbur Wright haben es geschafft, ihr eigenes Motorflugzeug zu bauen. Am 17. Dezember 1903 war ihr erster Motorflug. Es war ein sehr kurzer Flug. Orville flog in zwölf Sekunden 37 Meter weit. Dies war der erste Motorflug in der Geschichte. Die Gebrüder Wright konnten als erste Menschen ein Flugzeug mit Motorkraft in die Luft bringen.

Von ihrem ersten Flug wurde nur eine Fotografie gemacht. Niemand glaubte Orville und Wilbur Wright, dass sie fliegen können. Auf der ganzen Welt waren die Gebrüder Wright «die lügenden Brüder» und nicht «die fliegenden Brüder». Orville und Wilbur Wright bauten ein besseres Flugzeug.

Zwei Jahre später, in 1905 konnten sie mittlerweile schon über dreissig Minuten fliegen. Sie konnten problemlos starten und landen. Zu dieser Zeit konnte niemand in Europa mit einem Motorflugzeug fliegen. Der erste Flug in Europa fand im Jahr 1906 in Frankreich statt.

Im Jahr 1908 kamen die Gebrüder Wright mit ihrem Flugzeug mit dem Schiff nach Europa. Sie konnten nun schon mehr als eineinhalbstunden fliegen. Die Europäer waren begeistert.

Gut 100 Jahre später können wir mit einem Airbus A380 von Europa in die USA in weniger als 7 Stunden fliegen. Der A380 kann über 850 Passagiere transportieren. Der Flügel hat eine Spannweite von 80 Metern und kann mehr als fünfzehntausend Kilometer nonstop fliegen.

Die Gebrüder Wright in Europa 1908

Reportage Ilenia Kühni, Bezirksschülerin

 

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top