Erstellt am: 04.07.2021, Autor: rk

Viele Tote bei Hercules Absturz

C-130 Hercules Philippine Air Force

C-130 Hercules Philippine Air Force (Foto: Team Spottit)

Auf den Philippinen ist heute Morgen ein C-130 Hercules Militärtransporter abgestürzt, dabei kamen wahrscheinlich 46 Menschen ums Leben.

Der viermotorige Militärtransporter vom Typ C-130 Hercules startete heute Morgen, den 4. Juli 2021, auf dem Cagayan de Oro-Lumbia Airport in Richtung Jolo Airport. An Bord befanden sich laut offiziellen Angaben 96 Menschen. Die Maschine ist während dem Anflug auf den Flugplatz auf der Insel Jolo im Süden der Philippinen aus noch nicht bekannten Gründen abgestürzt. Die Maschine hat nach dem Aufprall sofort Feuer gefangen und brannte komplett aus. Die Rettungsarbeiten dauern laut Angaben des philippinischen Militärs immer noch an. 17 Insassen würden noch vermisst, während 50 Menschen gerettet worden seien, sagte Militärchef William Gonzales gegenüber philippinischen Medien. Für 29 Insassen kam jede Rettung zu spät, sie kamen bei dem Unfall ums Leben. 17 werden immer noch vermisst, man kann davon ausgehen, dass sie bei dem Unglück ebenfalls ums Leben gekommen sind, das würde dann zu einer traurigen Bilanz von 46 Todesopfern führen. Warum der Hercules abgestürzt ist, muss nun untersucht werden.

Update 05. Juli 2021

Laut offiziellen Angaben sind bei der Bruchlandung 47 Insassen ums Leben gekommen, 49 Leute haben das Unglück überlebt und werden in umliegenden Spitäler versorgt.

Das Flugzeug

Bei der Unglücksmaschine handelt es sich um einen viermotorigen C-130 Hercules Militärtransporter mit Baujahr 1988. Das Flugzeug mit der US Air Force Seriennummer 87-9284 und der Baunummer 382-5125 wurde im Januar 2021 aus US-amerikanischen Beständen an die Luftwaffe der Philippinen übergeben. Der Hercules wurde bei diesem Landeunfall vollständig zerstört.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top