Erstellt am: 28.05.2022, Autor: rk

Brasilien, Embraer 110 macht Bruchlandung

Embraer 110 Bandeirante Bruchlandung

Embraer EMB-110P1 Bandeirante Bruchlandung in Brasilien (Foto: AP Authority)

Am 20. Mai 2022 machte ein Embraer Bandeirante beim Flugplatz Eldorado do Sul eine Bruchlandung, einer der beiden Piloten erlitt dabei einen Armbruch.


Der Embraer EMB 110P1 Bandeirante startete auf dem internationalen Flughafen von Porto Alegre in Richtung Eldorado Do Sul, an Bord des zweimotorigen Flugzeuges waren zwei Piloten. Das Flugzeug hätte Autoteile zum Flugplatz von Eldorado do Sul transportieren sollen. Warum die Turbopropellermaschine neben dem Flugplatz in einem Reisfeld eine Bruchlandung machte, ist Gegenstand einer Flugunfalluntersuchung. Der Pilot musste mit einem gebrochenen Arm mit einem Hubschrauber ins Spital geflogen werden, der Copilot erlitt bei der Bruchlandung keine Verletzungen.

Das Flugzeug

Bei dem Flugzeug handelt es sich um die Embraer EMB 110P1 Bandeirante mit der Kennung PT-SHN. Die zweimotorige Turboprop Maschine wurde 1985 gebaut und gehört dem Betreiber Sales Taxi Aéreo. Bei der Bruchlandung wurde dem Flugzeug die linke Tragfläche abgerissen. Die Bandeirante mit der Baunummer MSN 110460 wurde bei dem Unfall so stark beschädigt, dass sie nicht mehr repariert werden kann.

Das Wetter

Zum Unfallzeitpunkt am Morgen vom 20. Mai 2022 herrschte in der Region des Flugplatzes gutes Wetter.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top