Erstellt am: 03.07.2021, Autor: rk

Boeing 737 Frachter musste notwassern

Transair Boeing 737-200C

Transair Boeing 737-200C (Foto: AviaPress)

Ein Boeing 737 Frachtflugzeug musste in der Nacht vom 2. Juli 2021 um 01:45 Uhr Lokalzeit in der Nähe von Honolulu eine Notwasserung durchführen, die beiden Piloten konnten gerettet werden.


Die Transair Boeing 737-200C startete in der Nacht vom Donnerstag auf Freitag, den 2. Juli 2021, um 01:33 Uhr Lokalzeit auf dem Honolulu-Daniel K. Inouye International Airport, HI (HNL/PHNL) zu einem Flug auf den Kahului Airport, HI (OGG/PHOG). An Bord von Flug Transiar 4810 befanden sich zwei Piloten. Kurz nach dem Start informierten sie die Flugsicherung über das Versagen von Triebwerk Nummer 1 und erbaten Radarführung zurück zum Ausgangsflughafen. Die Boeing 737-200C konnte die Flughöhe von 2000 Fuß jedoch nicht mehr halten und ging in einen kontinuierlichen Sinkflug über, dieser endete nach rund 9 Minuten mit einer Notwasserung im Pazifik, weil das noch funktionierende Triebwerk Nummer 2 überhitzte und rapide an Leistung verlor. Die Flugsicherung probierte die Maschine noch zum näher gelegenen Kalaeloa Airport einzuweisen, es ist der Cockpit Crew jedoch nicht mehr gelungen, diesen noch zu erreichen. Die Notlandung erfolgte rund 3,7 Kilometer vor dem Nimitz Beach und der Pistenschwelle 29 vom Kalaeloa Airport. Die Piloten konnten von einem Rettungshubschrauber und einem Rettungsboot der Küstenwache rasch aus ihrer unglücklichen Lage gerettet werden und mussten mit schweren und mittelschweren Verletzungen ins Spital eingeliefert werden.
Eine Flugunfalluntersuchung wurde aufgenommen.

Das Flugzeug

Bei dem Flugzeug handelt es sich um die Boeing 737-275C Adv mit der Baunummer 2116/427. Die Maschine wurde im Juli 1975 in den Verkehr genommen und fliegt seit 2014 als Umbaufrachter bei Transair. Die 46-Jährige Boeing 737 war in den USA auf die Kennung N810TA zugelassen und ging bei der Notlandung zu Bruch.

Das Wetter

Zum Unfallzeitpunkt herrschte auf dem Startflughafen gutes Wetter. Der Wind kam aus östlicher Richtung mit einer Stärke von 13 Knoten (24 km/h), die Sicht wurde mit 10 Meilen angegeben und es war fast wolkenlos.

METAR

PHNL 021053Z 07013KT 10SM FEW025 SCT045 26/18 A3004 RMK AO2 SLP170 T02560183
PHNL 021153Z 06010G21KT 10SM FEW025 SCT050 26/17 A3003 RMK AO2 SLP169 60000 T02560172 10267 20256 56008

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top