Autor: rk

Cirrus SF50 Vision landet am Fallschirm

Cirrus SF50 Vision Notlandung am Fallschirm

Cirrus SF50 Vision von Verijet (Foto: Verijet)

Ein Cirrus SF50 Vision verunfallte kurz nach dem Start vom Indianapolis Regional Airport, der Kleinjet ging dabei am Fallschirm zu Boden, der Pilot kommt mit dem Schrecken davon.


Kurz nach dem Start vom Indianapolis Regional Airport im Bundesstaat Florida musste der Pilot eines Cirrus SF50 Vision Kleinjet den Notrettungsschirm betätigen, damit hat er sich wahrscheinlich das Leben gerettet. Aus noch nicht geklärten Gründen kam der Pilot des Kleinjets kurz nach dem Start in Probleme und musste das Notrettungssystem betätigen. Der Fallschirm öffnete sich aus geringer Höhe und ließ den Kleinjet sanft zu Boden gleiten.

Der Jet landete in der Uferböschung eines Teiches, nicht weit entfernt von der Startpiste 25 des Flughafens. Der Kleinjet erlitt bei der Landung am Fallschirm einen erheblichen Schaden, der Pilot kam laut Medienberichten mit leichten Verletzungen davon. Der einmotorige Kleinjet startete am Freitagmorgen, den 25. November 2022, um 07:57 Uhr Lokalzeit auf dem Indianapolis Regional Airport zu einem Flug zum Greensboro-Greene County Regional Airport im Bundesstaat Georgia.

Warum es zu diesem Unfall gekommen ist, muss nun eine Unfalluntersuchung zeigen. Die Untersuchung wird von der US-amerikanischen Transportbehörde NTSB in enger Zusammenarbeit mit der US-amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA durchgeführt.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top