Autor: rk

Buffalo Air macht Bruchlandung

Buffalo Air King Air Unfall

Buffalo Air King Air Unfall Kugaaruk (Foto: AP Authority)

Eine King Air von Buffalo Air machte am Dienstagnachmittag auf dem kanadischen Flugplatz Kugaaruk eine Bruchlandung, die beiden Piloten blieben dabei unverletzt.


Die zweimotorige Beechcraft A100 King Air startete am Dienstagmittag, den 28. April 2020, auf dem kanadischen Cambridge Bay Airport und flog bei winterlichem Wetter zum rund 600 Kilometer östlich gelegenen Kugaaruk Airport. Die Landung auf der Piste 23 misslang, die zweimotorige Turbopropellermaschine kam seitlich von der Piste ab und blieb in einem Schneewall stecken. Der Unfall ereignete sich um 13:44 Uhr. Die King Air wurde dabei mittelschwer beschädigt, die Piloten kamen glücklicherweise mit dem Schrecken davon. Zu dem Unfallzeitpunkt herrschte auf dem Flugplatz schlechtes Wetter, zusätzlich war die Landebahn mit Schnee bedeckt. Die kanadische Transportbehörde hat eine Unfalluntersuchung eingeleitet.

Das Flugzeug

Bei dem verunfallten Flugzeug handelt es sich um eine Beechcraft A100 King Air von Buffalo Airways. Die zweimotorige Turbopropellermaschine wurde 1972 unter der Seriennummer B-116 gebaut und war unter der Immatrikulation C-FCBZ in Kanada zugelassen. Die King Air wurde bei dem Unfall mittelschwer beschädigt.

Das Wetter

Das Wetter war zu dem Unfallzeitpunkt schlecht, es herrschte ein Wind aus südwestlicher Richtung mit einer Stärke von 44 km/h, die Böen erreichten dabei sogar 61 km/h. Es schneite leicht, die vertikale Sicht wurde mit 120 Metern angegeben. Die horizontale Sichtweite lag bei lediglich 400 Metern. Die Temperatur lag bei tiefen Minus 12 Grad.

METAR

CYBB 281900Z 20024G33KT 1/4SM -SN BLSN VV004 M12/M15 A2997 RMK BLSN8 SLP153

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top