Erstellt am: 09.08.2018, Autor: ps

Piper lieferte mehr Neuflugzeuge aus

Piper PA-44 Seminole

Piper PA-44 Seminole (Foto: Piper Aircraft)

Piper Aircraft konnte im zweiten Quartal des laufenden Jahres 53 Flugzeuge ausliefern, das waren einundzwanzig mehr als im zweiten Quartal 2017.

Piper Aircraft spürt einen starken Aufwärtstrend beim Absatz ihrer Flugzeuge in der General Aviation. Piper konnte im zweiten Quartal 2018 fünfundsechzig Prozent mehr Flugzeuge ausliefern als in der vergleichbaren Zeitspanne des Vorjahres. Die gute Nachfrage nach Trainingsflugzeugen und der Piper M Klasse führte bei dem Flugzeugbauer aus Vero Beach, Florida zu einem beschleunigten Wachstum. Der Umsatz konnte um 19,6 Prozent auf 62,3 Millionen US Dollar gesteigert werden.

Bei der M-Klasse konnten 19 Flugzeuge ausgeliefert werden, das entspricht einem Plus von elf Prozent, bei den Trainingsflugzeugen hat sich der Ausstoss von 15 auf 34 Flugzeuge mehr als verdoppelt.

Auch das erste Halbjahr 2018 lief bei Piper Aircraft ausgezeichnet. Das Unternehmen konnte 87 Flugzeuge ausliefern. In den ersten sechs Monaten des Vorjahres lag der Ausstoß noch bei 57 Flugzeugen. „Die Nachfrage nach unseren M-Class-Flugzeugen ist anhaltend stark“, sagte Geschäftsführer Simon Caldecott. „Wir erwarten auch im zweiten Halbjahr 2018 gute Ergebnisse in beiden Marktsegmenten. Wir werden unseren strategischen Fokus auf die internationalen Märkte legen und auf eine nachhaltige Entwicklung unserer Produkte.“

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top