Erstellt am: 29.05.2019, Autor: ps

General Aviation Absatz im Plus

Gulfstream G650ER

Gulfstream G650ER (Foto: Gulfstream)

Der Verband der Flugzeugproduzenten für die Allgemeine Luftfahrt GAMA konnte im ersten Quartal 2019 bei höherem Umsatz mehr Flugzeuge ausliefern.

Die Flugzeugproduzenten konnten verglichen mit dem ersten Quartal des Vorjahres in diesem Jahr sowohl bei den Auslieferungen, als auch beim Umsatz zulegen. Das Auslieferungsplus erreichte 14,5 Prozent und der Umsatz konnte um 10,5 Prozent gesteigert werden. Bei den kleineren Flugzeugen mit Kolbenmotorantrieb gingen ebenfalls mehr Flugzeuge über den Ladentische als im ersten Quartal 2018, in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres konnten 248 Maschinen (Vorjahr 200) verkauft werden, dies entspricht einem Plus von vierundzwanzig Prozent. Der Verkauf bei den Turbopropellermaschinen hat sich um sieben Prozent auf 115 ausgelieferte (Vorjahr 115) Flugzeuge verbessert. Bei den Businessjets konnten 141 Flugzeuge (Vorjahr 132) ausgeliefert werden, das entspricht einem Wachstum von 6,8 Prozent.

Im ersten Quartal 2019 konnten insgesamt 512 Flugzeuge ausgeliefert werden (Vorjahr 447), das waren 2,8 Prozent mehr als im ersten Quartal 2018. Der Branchenumsatz hat sich von 3,83 Milliarden US Dollar auf 4,24 Milliarden US Dollar um 10,5 Prozent verbessert. In diesen Zahlen sind die Hubscharuber nicht eingeschlossen.

Mit diesen Zahlen kann die Vereinigung zufrieden sein, es sieht so aus, als ob sich ein leichter Aufwärtstrend einstellt. Die Branche litt seit der Finanzkrise im Jahre 2008 unter stark rückläufigen Absatzzahlen, hat sich dann ab Mitte 2013 wieder leicht erholt und ab Mitte 2015 haben die Hersteller von General Aviation Flugzeugen wieder eine Delle erlebt.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top