Erstellt am: 19.09.2019, Autor: rk

US Trainer heißt T-7A Red Hawk

T-7A Red Hawk Trainer

T-7A Red Hawk Trainer (Foto: Boeing)

Die US Air Force hat den Namen ihres neuen Trainingsflugzeug bekanntgegeben, der vormalige T-X heißt neu T-7A Red Hawk.

Der von Boeing in Zusammenarbeit mit Saab entwickelte neue Jet-Trainer für die US-amerikanische Luftwaffe hat nun einen offiziellen Namen. Mit der Bezeichnung T-7A Red Hawk stellt die US Air Force eine Beziehung zu den Tuskegee Airmen her, das war die erste fliegende afroamerikanische Einheit im Zweiten Weltkrieg. Die Tuskegee Airmen flogen im Zweiten Weltkrieg unter anderem auf der P-51 Mustang, diese waren mit roten Leitwerken versehen.

Der von Boeing und Saab für die TX-Ausschreibung entwickelten Jet Trainer T-7A Red Hawk hat sich im September 2018 gegen den T-50 Golden Eagle und den M-346 Master durchgesetzt. Boeing hat zusammen mit Saab den T-7A für die US-amerikanische Trainer Ausschreibung entwickelt, und diese auch gewonnen. Boeing kann als Hauptauftragnehmer zusammen mit Saab 351 Jet Trainer an die US Air Force liefern, dazu kommen 46 Simulatoren. Mit diesen Flugzeugen werden die Talon Trainingsflugzeuge ersetzt, von diesen Betreibt die US Air Force noch mehr als 450 Stück.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top