Erstellt am: 15.07.2020, Autor: rk

U.S. Air Force bestellt F-15EX Eagle

F-15C Eagle

F-15C Eagle (Foto: US Air Force)

Die U.S. Air Force hat bei Boeing acht modernste F-15EX Eagle Kampfjets bestellt, dabei handelt es sich um das erste Baulos im Wert von 1,2 Milliarden Dollar.

Boeing wird sich nach dieser ersten Bestellung über acht F-15EX Eagle im Wert von 1,2 Milliarden Dollar über umfangreiche Folgeaufträge für viele weitere Eagle im Wert von bis zu 23 Milliarden Dollar freuen können. In der Fachwelt wurde seit längerem mit diesem Auftrag gerechnet. Die ersten beiden F-15EX aus dem Baulos 1 sollen im zweiten Quartal 2021 an die U.S. amerikanische Luftwaffe übergeben werden, die restlichen sechs Maschinen werden dann im Fiskaljahr 2023 folgen. Die U.S. Air Force will mit der F-15EX die älteren F-15C/D ersetzen, momentan stehen von diesem Modell noch rund 235 im Einsatz. Laut U.S. Air Force sind bereits acht Maschinen im Budget 2020 genehmigt worden und weitere 12 sind im Budget 2021 vorgesehen. Die Air Force will über die übernächsten fünf Budgetjahre mindestens 76 weitere F-15EX bestellen.

Die F-15EX ist eine stark überabeitete F-15E, so wie es auch die Eagles für Singapur, Saudi-Arabien, Südkorea und Katar sind. Die US Air Force bekommt mit der F-15EX jedoch noch ein viel potenteres Kampfflugzeug, als es die vorhin erwähnten Vorgängermodelle schon sind. Die F-15EX soll mit einem effizienteren Triebwerk ausgestattet werden und die ganze Avionik mit ihren dazugehörenden Waffenrechnern und Sensoren wird ebenfalls überabeitet. Das Radar bei der F-15EX basiert auf dem APG-82, dieses AESA Radar mit aktiver elektronischer Strahlschwenkung wird teilweise bei den US-amerikanischen F-15C/D und F-15E nachgerüstet. Die Zelle der F-15EX hat eine Lebensdauer von 20.000 Flugstunden und könnte damit bei einem sehr hohen Flugstundenaufkommen von 500 Stunden pro Jahr für 40 Jahre im aktiven Truppendienst verweilen.

 

FliegerWeb News Sendung vom 30. Juni 2020

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top