Erstellt am: 26.07.2020, Autor: rk

Luftkampfhelfer für die US Air Force

XQ-58A Valkyrie von Kratos Unmanned Aerial Sy

XQ-58A Valkyrie von Kratos Unmanned Aerial Systems Inc (Foto: US Air Force)

Die US Air Force will in Zukunft auf günstige Luftkampfhelfer setzen, diese sollen unbemannt sein und herkömmliche Kampfflugzeugverbände wirkungsvoll unterstützen.

Die US Air Force träumt von einem unbemannten Wingman der kostengünstig und wirkungsvoll in Verbänden mit bemannten Kampfflugzeugen eingesetzt werden kann. Der Wingman mit Namen Skyborg hat am 23. Juli 2020 weitere finanzielle Mittel zugesprochen bekommen. Die Rüstungskonzerne Boeing, Northrop Grumman, General Atomics und Kratos haben einen weiteren Entwicklungsauftrag über 400 Millionen US-Dollar erhalten und können damit weiter an ihren unbemannten Luftkampfhelfern Skyborg forschen. Die oben aufgeführten Unternehmen stehen bei dem Skyborg Vanguard Program in Konkurrenz, wie die Gelder auf die einzelnen Rüstungskonzerne aufgeteilt werden, wurde in der Pentagon Vertragsankündigung nicht weiter aufgeschlüsselt. Der erste Schritt bei dieser Entwicklung ist bereits gemacht, einige der Wingman Konkurrenten fliegen bereits, auf dem Foto haben wir die XQ-58A Valkyrie von Kratos Unmanned Aerial Systems Inc gewählt, diese absolvierte am 5. März 2019 ihren Jungfernflug.

Skyborg soll mit viel künstlicher Intelligenz ausgestattet sein, damit er die bemannten Kampfflugverbände entscheidend unterstützen kann. Der automatische Wingman soll dabei schwierigste Aufgaben übernehmen, bei denen mit höheren Verlusten zu rechnen ist, diese würden mit bemannten Kampfflugzeugen nicht geflogen, da es für die Besatzung ganz einfach zu riskant wäre. Die Software in Skyborg muss so gut sein, dass sie von vorhergehenden Einsätzen lernen kann, der Wingman muss also lernfähig sein und soll mit wachsender Erfahrung immer besser werden und so zu einer erheblichen Entlastung und Unterstützung für die bemannten Kampfflugzeuge werden.

Bis es soweit ist, werden noch ein paar Jahre ins Feld ziehen, aber wir sind heute mit der fortgeschrittenen Technologie schon viel weiter als in den 1950er Jahren, schon damals träumte die britische Regierung von unbemannten Kampfflugzeugen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top