Erstellt am: 11.06.2019, Autor: rk

F-5 Tiger II mit Garmin Cockpit

F-5 Tiger II mit Garmin Cockpit

F-5 Tiger II mit Garmin Cockpit (Foto: Garmin)

Garmin wird die F-5 Tiger II Kampfflugzeuge von Tactical Air Support Inc. mit einem Garmin 3000 nachrüsten, für die Piloten lässt diese Avionik keine Wünsche mehr offen.

Tactical Air Support betreibt im Auftrag der US-amerikanischen Streitkräfte Kampfflugzeuge für die Feinddarstellung. Für die US Navy setzt der Spezialist aus Reno auf F-5 Kampfjets aus den 1970er Jahren von Northrop. In der Schweiz stehen die schon fast legendären F-5 Tiger II seit mehr als 40 Jahren im aktiven Truppendienst und haben sich dabei bestens bewährt. Bei den Schweizer Tiger Kampfjets ist das Ende absehbar, für die Maschinen bei Tactical Air Support hat die Mission erst begonnen. Die F-5E/F Tiger II Kampfflugzeuge bei Tactical Air Support stammen nicht aus der Schweiz, sondern aus Jordanien. Viele ehemalige Schweizer F-5 Tiger II Kampfflugzeuge finden sich aber in den gleichen Luftkampfübungen wie die von Tactical Air Support wieder, nämlich als F-5N Aggressoren bei der US Navy.

In beiden Fällen wurden die gebrauchten F-5 Tiger II Kampfjets aufgefrischt und mit einer neuen modernen Avionik kampfwertgesteigert. Die F-5 von Tactical Air Support wurden über die letzten beiden Jahre mit einem modernen Nemesis Radar und Argus Radarwarnempfänger auf den Standard F-5AT (Advanced Tiger) gebracht, neben den neuen Sensoren wurden die alten Tiger Jets aus Jordanien mit HOTAS (Hands on Throttle and Stick) Technologie auf den neusten Stand der Technik gebracht. Alle diese ersten F-5 Modifikationen konnten Ende 2018 mit der US-amerikanischen FAA Zulassung abgeschlossen werden. Nun doppelt Tactical Air Support mit dem Einbau eines Garmin 3000 Cockpit nach, diese Avionik von Garmin wird bereits beim Textron Scorpion Erdkampfflugzeug und dem Diamond DART-550 Spezialflugzeug verwendet.

Das Garmin 3000 zeichnet sich durch hochauflösende Bildschirme und synthetischer Kartendarstellung aus. Alle Druckschalter und die berührungsempfindlichen Bildschirme lassen sich bequem mit Handschuhen bedienen, zudem können die Piloten bei Bedarf mit einer Nachtsichtbrille ausgerüstet werden. Die Garmin 3000 Avionik ist so ausgelegt, dass Nachtkampfübungen mit den nachgerüsteten Tiger II Kampfjets problemlos möglich sind.

Ken Hamm, Chef-Testpilot von Tactical Air Inc., sagte nach dem Erstflug mit dem F-5AT Tiger II unter anderem: „Als Testpilot mit über 7.000 Flugstunden habe ich Maschinen vom einfachsten Flugzeug bis zum Space Shuttle geflogen und ich muss sagen, dass es sich bei dem F-5AT Tiger II Cockpit um eines der leistungsfähigsten und flexibelsten handelt, das man einem Piloten zur Hand geben kann”.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top