Erstellt am: 12.02.2020, Autor: ps

Helvetic fliegt für FlyBAIR

Helvetic Embraer ERJ-190-100LR

Embraer ERJ-190-100LR (Foto: Team Spotit)

Die neue virtuelle Berner Fluggesellschaft FlyBAIR hat am 6. Februar einen Kooperationsvertrag mit Helvetic Airways abgeschlossen.

Helvetic ist in die Lücke gesprungen, nach dem sich der ursprünglich vorgesehene Flugpartner German Airways zurückgezogen hat. FlyBAIR will ab Mai 2020 wieder täglich Sommerferienflüge ab Bern anbieten. Ein grosses Fragezeichen steht hinter den Linienflügen im nächsten Winterflugplan.

Mit dem Eintrag im Handelsregister am 31. Januar 2020 wurde die Kapitalerhöhung der FlyBAIR AG erfolgreich vollzogen, wie der Flughafen Bern heute mitteilte. Insgesamt wurden 5520 Aktien von 1398 Aktionärinnen und Aktionären gezeichnet – das neue Aktienkapital der virtuellen Fluggesellschaft beträgt neu 1.63 Millionen Schweizer Franken. Die Flughafen Bern AG bleibt mit 15.3% des Aktienkapitals Mehrheitsaktionärin des regionalen Unternehmens.

Bei der Lancierung von FlyBAIR wurde German Airways als Partner präsentiert – die deutsche Fluggesellschaft hätte eine Embraer E190 verleast, die Schweizer Lions Air hätte sich um das operative Geschäft gekümmert. Doch vor einer knappen Woche kam offenbar der Rückzieher von German Airways: “German Airways teilte uns und unserem operativen Partner Lions Air kürzlich mit, dass sie den bestehenden Vertrag mit FlyBAIR nicht einhalten können, sodass wir uns gezwungen sahen, im Sinne unserer Kundschaft nach Alternativlösungen zu suchen”, sagt Urs Ryf, Delegierter des Verwaltungsrats von FlyBAIR und Berner Flughafendirektor. Tobias Pogorevc, CEO von Helvetic Airways, dazu: «Als regionale Fluggesellschaft von europäischer Bedeutung leistet Helvetic Airways einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung des Flughafens Bern und unterstützt das regionale Projekt FlyBAIR.»

Alle FlyBAIR-Flüge werden von Helvetic Airways durchgeführt und der Sommerflugplan bleibt unverändert. Das gilt auch für die geplante FlyBAIR-Strecke Sion-Mallorca. Zum Einsatz kommt ein Flugzeug des Typs Embraer E190-E1. Ab Mai 2020 bietet FlyBAIR Flüge von Bern nach Jerez, Kreta, Kos, Mallorca, Menorca, Olbia, Preveza und Rhodos an. Seit dem Markteintritt im Dezember 2019 und dank der Lancierung der eigenen Buchungsplattform flybair.ch vor zwei Wochen erfreue sich die Fluggesellschaft über grosses Interesse. Laut José González, CEO von FlyBAIR, liege die Anzahl der bereits eingegangenen Buchungen über den Erwartungen.

Bei der Lancierung von FlyBAIR im Dezember wurde auch der Plan bekannt, ab Herbst 2020 München, Amsterdam oder London mit Linienflügen zu bedienen, dies mit Dash8-Q400 von German Airways. Hinter diesem geplanten Angebot scheint nun ein grosses Fragezeichen zu stehen.

Airport Bern, skynews pd/eb

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top