Erstellt am: 07.11.2018, Autor: ps

Airbus A330-800 absolvierte Jungfernflug

Airbus A330-800 Jungfernflug (Foto: Airbus)

Airbus A330-800 startet zum Jungfernflug (Foto: Airbus)

Am 6. November 2018 absolvierte der erste Airbus A330-800 im französischen Toulouse seinen erfolgreichen Jungfernflug.

Die erste A330-800 ist gestern Morgen um 10 Uhr 31 Ortszeit vom Flughafen Blagnac im französischen Toulouse zu ihrem Jungfernflug über den Südwesten Frankreichs gestartet. Das Testflugzeug mit der Seriennummer MSN1888 führt spezielle Flugphysik-Tests durch, die für diese Variante erforderlich sind. Der erste Testflug war erfolgreich, das Flugzeug landete um 14:35 Uhr wieder in Toulouse.

Zur Besatzung im Cockpit gehören: Malcolm RIDLEY und François BARRE als Testpiloten sowie Ludovic GIRARD als Testflugingenieur. In der Kabine überwachen die  Flugversuchsingenieure Catherine SCHNEIDER und Jose CORUGEDO BERMEJO  die Flugzeugsysteme und die Flugleistung in Echtzeit.

Das Entwicklungs- und Zulassungsprogramm für die A330-800 umfasst rund 300 Flugteststunden und bereitet die Zulassung im Jahr 2019 vor. Die A330-900, das größere Schwestermodell dieser Flugzeugfamilie, hat kürzlich ihr Entwicklungs- und Zulassungsprogramm abgeschlossen. Dabei wurden die gemeinsamen Triebwerke, Systeme, Kabinen- sowie der Flug- und Bodenbetrieb der A330neo-Familie validiert.

Die im Juli 2014 eingeführte A330neo ist das jüngste Mitglied der Familie von Airbus-Großraumflugzeugen. Sie baut auf der erwiesenen Wirtschaftlichkeit, Vielseitigkeit und hohen Zuverlässigkeit der A330ceo auf und wird pro Sitz noch einmal 14 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen. Die beiden NEO-Versionen – die A330-800 und die A330-900 – sind für 257 bzw. 287 Passagiere in einer Dreiklassenkabine ausgelegt. Sie fliegen mit Rolls-Royce Trent 7000-Triebwerken der neuesten Generation und bieten neue Annehmlichkeiten in der „Airspace“-Kabine. Weitere Neuerungen sind die Flügel mit größerer Spannweite sowie Sharklets an den Flügelspitzen.

Die A330 hat als eines der beliebtesten Großraumflugzeuge überhaupt bisher mehr als 1.700 Bestellungen von 120 Kunden für sich verbucht. Über 1.400 Maschinen sind gegenwärtig bei mehr als 120 Betreibern weltweit im Einsatz. Die A330neo ist das jüngste Mitglied der führenden Widebody-Produktpalette von Airbus, die außerdem die Modelle A350 XWB und A380 umfasst. Alle diese Flugzeuge zeichnen sich durch herausragende Geräumigkeit, höchsten Komfort und beispiellose Effizienz aus.

Airbus

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top