Erstellt am: 30.07.2018, Autor: rk

Douglas C-47 bei Startunfall zerstört

Douglas C-47 Bluebonnet Belle

Douglas C-47 Bluebonnet Belle (Foto: Commemorative Air Force)

Bei einem Startunfall wurde am 21. Juli 2018 die Douglas C-47 Bluebonnet Belle vollständig zerstört, alle dreizehn Insassen kamen dabei mit dem Leben davon.


Das zweimotorige C-47 Skytrain Transportflugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg verunfallte am 21. Juli 2018 während dem Startlauf auf der Piste 19 von dem Burnet Municipal Airport und brannte vollständig aus. Der Oldtimer hätte zum EAA AirVenture in Oshkosh überflogen werden sollen. An Bord waren dreizehn Besatzungsmitglieder, die sich alle rechtzeitig retten konnten, eine Person erlitt Verbrennungen und musste mit dem Hubschrauber in ein Spital von San Antonio überführt werden. Sieben weitere Personen mussten mit leichten Verletzungen in einer nahegelegenen Klinik behandelt werden. Warum die Bluebonnet Belle bei dem Startlauf verunfallte ist Gegenstand einer Flugunfalluntersuchung.

Das Flugzeug

Die Douglas C47 Skytrain Bluebonnet Belle wurde 1944 mit der Baunummer 157758/27203 gebaut. Der Oldtimer wurde durch die Commemorative Air Force, Highland Lakes Squadron unter der Immatrikulation N47HL betrieben. Die C-47 wurde bei dem Startunfall vollständig zerstört.

Das Wetter

Der Unfall ereignete sich am Morgen um 09.18 Uhr. Das Wetter war zu dem Unfallzeitpunkt gut.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top